Nächste Fahrtage

Achsfeder der Dampflok Ampflwang repariert

In der letzten Woche ist die reparierte Feder der Ampflwang aus dem Federnwerk Staßfurt zurückgekommen. Die Prüfzeugnisse liegen uns auch vor. Nun bereiten wir den Einbau der Feder vor. Wir müssen jedoch vor einer Inbetriebnahme alle Achsen neu einstellen und das demontierte Bremsgestänge wieder komplettieren. Mit anderen Worten: schwere Schlosserarbeit, die von unseren Vereinsmitgliedern in einer ungeheizten Halle und in einer noch kälteren Untersuchungsgrube durchgeführt werden muss. Erst nach Abschluss der Arbeiten kann die Untersuchungsfrist des Fahrwerks verlängert werden. Daher rechnen wir erst mit einer Inbetriebnahme der Lok vor unserem Hamsterzug nach Schmachtenhagen am 1. Mai. Der dortige Bauernmarkt hat übrigens einen neuen Eigentümer, der schon mit der Modernisierung der Anlage begonnen hat.

Die aus dem Federnwerk zurück gekommenen Federn warten frisch elaskoniert auf ihren Einbau:

Reparierte Feder AmpflwangReparierte Feder V60

Die Feder der Ampflwang erhielt eine neue oberste Federlage mit den Tragnocken für die Sattelscheibe, ebenso erhielt die Feder der V60 eine neue Federlage. Auch hier war ebenfalls die oberste Lage gebrochen.

Neue Federlage AmpflwangGebrochene Federlage V60