Nächste Fahrtage

Heidekrautbahn-Museum

BEF_Signalgarten_Museum

Auf ihrem Betriebsgelände eröffneten die Berliner Eisenbahnfreunde e.V. mit Unterstützung des Fördervereins Heidekrautbahn e.V. am Himmelfahrtstag 2000 in der ehemaligen Lehrlingswerkstatt des Bw Basdorf das Heidekrautbahnmuseum. Es umfasst neben den Ausstellungsräumen auch das gesamte Freigelände und die Fahrzeughallen.Vor dem Eingang wurde im Freigelände ein Signalgarten eingerichtet. Die hier ausgestellten Exponate wurden bei der Streckenmodernisierung der Heidekrautbahn von Vereinsmitgliedern geborgen, zum Teil restauriert und aufgestellt.

BEF_Atrium_Museum

Im Erdgeschoß der Lehrlingswerkstatt , im Atrium, weist ein nachgebildetes Hauptsignal auf die Ausstellung im ersten Stock hin.

Das Atrium soll zukünftig als weiterer Ausstellungsraum hergerichtet werden. Zur Zeit ist die Ausstellung in zwei Räumen, der früheren Werkstatt und dem Meisterbüro, mit folgenden thematischen Schwerpunkten untergebracht:

- Darstellung der Geschichte der Niederbarnimer Eisenbahn AG
- Vereinsgeschichte der Berliner Eisenbahnfreunde e.V.
- Entwicklung des Eisenbahnoberbaus
- sonstige eisenbahntypische Ausstellungsstücke im Bezug zur NEB

BEF_Historisches_NEB_Museum

In Glasvitrinen werden Fotos, Zeichnungen und Dokumente aus der Geschichte der Niederbarnimer Eisenbahn AG ausgestellt.

Des Weiteren werden mit Hilfe von Fahrzeugmodellen die Zugkombinationen dargestellt, die in der Vergangenheit auf den Gleisen der Niederbarnimer Eisenbahn fuhren.

BEF_Diorama_Museum

Schautafeln informieren die Besucher über die Vereinsgeschichte der Berliner Eisenbahnfreunde und über deren Fahrzeuge.

Ein Diorama, das ein Teil des ehemaligen Betriebsgeländes der Berliner Eisenbahnfreunde in Berlin-Reinickendorf, Waldstraße , darstellt, rundet diese Abteilung der Ausstellung ab.

BEF_Läutewerk_Museum

Es ist uns gelungen, größere Exponate vor dem Verschrotten zu retten, sie anschließend zu restaurieren und in der Ausstellung aufzustellen.

Als Beispiele seien der letzte mechanische Zugzielanzeiger der NEB ( Hampelmann ) sowie ein Eisenbahnläutewerk erwähnt.

BEF_Stellwerk_Museum

Im ehemaligen Meisterbüro der Lehrwerkstatt wurde das Fahrdienstleiterbüro und Stellwerk des Bf. Mühlenbeck mit dem originalen Mobilar und der Stellwerkstechnik nachgebildet.

Hier kann der Besucher beim Begehen des Raumes einen Eindruck über die Arbeitsverhältnisse in einem Nebenbahn-Stellwerk gewinnen.

BEF_Oberbausammlung_Museum

Die Berliner Eisenbahnfreunde e.V. konnten die umfangreiche Eisenbahnoberbau-Sammlung der TU Berlin vor der Verschrottung bewahren.

Über 60 Exponate in Form von Schienenstücken und Kleineisenteilen werden die Entwicklung des Eisenbahnoberbaus darstellen.

Das Heidekrautbahnmuseum entstand dank der ehrenamtlichen Mitarbeit von Vereinsmitgliedern der Berliner Eisenbahnfreunde e.V. und des Fördervereins Heidekrautbahn e.V.. Die Ausstellung in ihrer jetzigen Form kann daher nur ein Zwischenstadium des Aufbaus darstellen.

Mit Ihrem Besuch und dem Kauf einer Eintrittskarte können Sie uns bei der Fortführung des Aufbaus des Heidekrautbahnmuseum unterstützen.

Wenn Sie Dokumente, Fotos oder andere eisenbahntechnische Utensilien besitzen, die Sie gerne der Nachwelt erhalten möchten, aber dazu selbst nicht die Möglichkeiten haben, könnten Sie diese auch unserem Museum zur Verfügung stellen. Wir sind für jede Spende dankbar, die zur Erweiterung der Ausstellung beiträgt. Danke!

Öffnungszeiten

Das Heidekrautbahnmuseum ist an Fahrtagen,die das Heidekrautbahnmuseum zum Ziel haben
und samstags in der Zeit von 11.00 bis 17.00 Uhr für Besucher geöffnet.

Von Anfang November bis Ende März ist das Museum geschlossen.

Es befindet sich auf den Betriebsgelände der Berliner Eisenbahnbahnfreunde e.V. in

16348 Wandlitz, OT Basdorf, An der Wildbahn 2 a.