Nächste Fahrtage

VB 142 307 mit neuer Hauptuntersuchung

Am 9. November 2017 konnte die Hauptuntersuchung unseres Schienbusbeiwagens VB 142 307 mit der Abnahme durch die zuständige Aufsichtsbehörde erfolgreich abgeschlossen werden. Das Fahrwerk war im Sommer im Werk Neustrelitz geprüft worden. Die Untersuchung der Bremse und der Zug- und Stoßeinrichtungen erfolgte an den letzten Wochenenden in Basdorf. Lediglich die Achslager mußten abnutzungsbedingt im Rahmen der Untersuchung getauscht werden. Die Bremszylinder wurden aus wirtschaftlichen Gründen getauscht, weil eine Untersuchung der Zylinder teurer als die Neubeschaffung war. Nunmehr steht uns das Fahrzeug wieder für weitere 6 Jahre einsatzbereit zur Verfügung, bei guter Pflege und wenig Abnutzung kann diese Frist um zwei weitere Jahre verlängert werden. Der Beiwagen wurde im Jahr 1954 gebaut. Fast 600 Stück wurden für die Deutsche Bundesbahn produziert. Neben unserem Beiwagen ist noch einer in der Eifel betriebsfähig erhalten worden. Der Beiwagen verfügt über 35 Sitzplätze und 9 Notsitze im Dienstabteil, welches auch der Beförderung von Kinderwagen und Fahrrädern dient. Das nachstehende Foto zeigt den Beiwagen VB 142 307 und den Triebwagen VT 95 9396 im Sommer 2011 bei Ruhlsdorf-Zerpenschleuse.

2011_VT+VB bei Ruhlsdorf-Zerpenschleuse