Aktuelles

Nikolausfahrten 2018

Auch in diesem Jahr führen wir wieder unsere beliebten Nikolausfahrten durch. Nach Fristablauf unserer Gastdampflokomotive 131.060 mußten wir uns nach einem anderen Anbieter umsehen. Fündig wurden wir bei der Wedler Franz Logistik (WFL) und der 50 3610.

50 3610 am 1. Dezember 2018 kurz vor Berlin-Blankenfelde

In den Abendstunden des 30. November traf die 50.35 mit einem Begleiterwagen und einem Bghw-Wagen, der unseren Dampfzug an allen vier Betriebstagen verstärkt, aus Nossen kommend ein.

Wann 30 am 1. Dezember 2018 in Schildow    

Am Tag zuvor konnte unser Rekodreiachser wieder betriebsfähig gestellt werden.
Nach dem Studium der fast zwei cm dicken Papier-Doku zu den durchgeführten Arbeiten und Zertifikaten durch die Aufsichtsbehörde sowie der körperlichen Abnahme und einer anstandslos verlaufenen Probefahrt Basdorf - Schönerlinde und zurück wurde die Genehmigung zur Wiederinbetriebnahme erteilt. Seinen ersten Planeinsatz absolvierte der Rekodreiachser 352-366 einen Tag später bei den Nikolausfahrten zum Schildower Weihnachtsmarkt. Zusätzlich wurde wegen der fehlenden Umsetzmöglichkeit der Zuglok unser Dampfzug mit einer V100 des Eisenbahnverkehrsunternehmen LOCON bespannt.

Dampfzug mit 50 3610 in Berlin-Gesundbrunnen

 

Der erste Adventssonntag führte unseren Dampfzug für die beiden restlos ausverkauften Ringbahnrundfahrten nach Berlin-Gesundbrunnen. Von dort aus ging es im Uhrzeigersinn über Bln-Karow, den östlichen Außenring, Eichgestell, Wendenheide, Adlershof, Schöneweide, Abzweig Baumschulenweg, südlicher und westlicher Innenring mit Neukölln, Tempelhof und Abzweig Halensee, Abzweig Charlottenburg, Hamburger und Lehrter Bahn, Abzweig Wedding wieder zurück nach Gesundbrunnen. 

Leider "verkaufte" DB Station und Service den als Fotohalt mit Zuglänge 158 m beantragten Stopp in Berlin-Schöneweide tatsächlich, ohne den Antragsteller darüber zu informieren, dass die tatsächliche nutzbare Zuglänge nur knapp 100 m war und der Rest des Bahnsteiges im "Kriegszustand" mit zum Gleis hin abgekippten oder fehlenden Bahnsteigbodenplatten, wüst hingeworfenen Steinborden, Wildwuchs und einer gefällten 120m-H-Tafel war. Die Zugbegleiter hatten Mühe, den verständlichen Drang der Fahrgäste nach einem Foto der Lok von vorn aus Sicherheitsgründen zu unterbinden. 
Immerhin war ja im Guten Glauben auch ein Fotohalt im verkündeten Fahrplan veröffentlicht worden. 
Eine Enttäuschung für alle, schade. 

50 3610 am 2. Dezember im Heidekrautbahnmuseum

Nach der ersten Runde wurden in Basdorf die Vorräte der 50 3610 ergänzt, um am Nachmittag dann zur zweiten Runde ab Berlin-Gesundbrunnnen zu starten. Diesmal wurde die Strecke entgegen dem Uhrzeigersinn befahren. Fahrplantechnisch gab es sogar noch zwei Begegnungen mit anderen Dampfzügen. So traf beim Halt in Berlin-Schöneweide die 03 2155 der WFL mit einem Leerzug bestehend aus Silberlingen der ehemaligen Deutschen Bundesbahn ein. Kurz vor dem Bahnhof Wuhlheide fand die Begegnung mit dem zweiten Dampfzug statt: auch die Berliner Parkeisenbahn drehte ihre Runden unter Dampf, aber eben auf 600mm-Schmalspur.

Für die Bereitstellung der Fotos danken wir: Th. Fischer, M. Giersberg, R.-M. Ludwig und A. Renkewitz.

Zurück