Aktuelles

"Berlin grenzenlos" am 3. Oktober 2018

Schienenbusgarnitur der Berliner Eisenbahnfreunde am 3.10.18 in Berlin-Alexanderplatz

Zum 28. Jahrestag der Deutschen Wiedervereinigung hatten wir uns eine besondere Fahrt ausgedacht. Mit unserer Schienenbusgarnitur VT95 9396 und VB142 307 befuhren wir den Berliner Innenring, die Stadtbahn und Teile des westl. Aussenringes. Dabei durchfuhren wir die drei ehemaligen Grenzbahnhöfe des Transitverkehrs von und nach Berlin(West).

Bereits in Basdorf war der grösste Teil unserer Fahrgäste zugestiegen. Einige waren sogar extra von Berlin nach Basdorf gekommen, um die Fahrt in voller Länge zu geniessen. Auch Gäste aus dem alten Bundesgebiet und sogar aus der dänischen Hauptstadt Kopenhagen konnten wir im Zug begrüssen. Auf der Fahrt nach Berlin-Gesundbrunnen haben wir erst einmal auf dem nördlichen Berliner Aussenring in Schönfliess "Kopf gemacht". Die gesamte Tour war eine Schleife, die dazu geführt hätte, dass wir zum Ende der Tour ander herum in Basdorf wieder angekommen wären. Unser VT hat jedoch nur auf einer Seite einen Tankstutzen und die Tankstelle in Basdorf ist nur einseitig befahrbar. Daher haben wir durch den Abstecher nach Schoenfliess vom Karower Kreuz aus ein Wendedreieck befahren und unser Schmuckstück gedreht.

Schienenbusgarnitur der Berliner Eisenbahnfreunde bei der Einfahrt Berlin-Hbf am 3.10.18

In Berlin-Gesundbrunnen wurden wir dann von weiteren Fahrgästen erwartet, die unser eingespieltes Team schnell auf die reservierten Plätze verteilen konnte. Im Vorfeld der Fahrt hatten wir einige Informationen zum ehemaligen Transitverkehr von und nach Berlin(West) gesammelt, die wir an die Fahrgäste verteilten. Unterwegs gab es dann an entsprechenden Stellen Informationen, die von den Fahrgästen mit grossem Interesse aufgenommen wurden. Die Fahrt verlief über den Innenring, vorbei am Funkturm, dem ehm. Flughafen Tempelhof und Neukölln, wo wir dann Richtung Schöneweide abgebogen sind. Nach einer weiteren langen Kurve kamen wir dann in Rummelsburg an und erreichten am Ostkreuz die Stadtbahn. Ohne Halt passierten wir den Ostbahnhof und durchfuhren den ehemaligen Grenzbahnhof Friedrichstrasse. Auch im Berliner Hauptbahnhof zog unsere nicht alltäglich Garnitur die Blicke der vielen Reisenden auf sich.

VT95 9396 mit VB142 307 vor dem Berliner Funkturm/ICC am 03.10.2018

Nachdem wir dann Charlottenburg hinter uns hatten, ging es weiter über Wannsee Richtung Potsdam. 29 Jahre nach dem Fall der Mauer war auch in Griebnitzsee nichts mehr von der unheimlichen Atmosphäre des ehemaligen DDR-Kontrollbahnhofes zu spüren. Auf dem westlichen Aussenring fuhren wir dann nach Norden, bogen bei Wustermark wieder in östliche Richtung ab, durchfuhren den wiederbelebten Rangierbahnhof und konnten in Staaken ohne Kontrolle wieder in das Berliner Stadtgebiet einfahren. Über Spandau ging es dann direkt nach Berlin-Gesundbrunnen. Spontan hatten sich einige Fahrgäste entschlossen, weiter bis nach Basdorf mitzufahren. Die Rückfahrt führte dann über den östlichen Innenring und Berlin-Lichtenberg nach Basdorf zurück.
Ein ganz herzliches Dankeschön an unsere Fahrgäste, die mit grossem Interesse an dieser Tour teilgenommen haben.

Für die Bilder bedanken wir uns bei F. Jander und unserem Kollegen T. Fischer.

 

Zurück