Personenwagen 83 397 / Breslau

der Deutschen Reichsbahn Gesellschaft (DRG)

(Intern Wagen 3)

Technische Daten des Wagens:

Gattung: CCid
Hersteller: Dessau
Baujahr: 1928
LüP: 13.920 mm
Gewicht: 20.760 kg
Bremse: Kkpbr
Höchstgeschw.: 90 km/h
Sitzplätze: 56 (3. Kl.)
Zustand: Betriebsfähig

Als wir im Jahr 1979 Ausschau nach zweiachsigen Personenwagen hielten, die mit geringen Aufwand einsatzfähig gemacht werden konnten, fiel unser Blick in unser östliches Nachbarland Polen. Bei der polnischen Staatsbahn „Polskie Koleje Państwowe“ (PKP) waren noch zweiachsige Personenwagen der deutschen Einheitsbauarten im Einsatz, da es zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Volksrepublik Polen nach dem zweiten Weltkrieg zu keinem Abkommen über den Austausch von auf dem jeweiligen Staatsgebiet verbliebenen Eisenbahnfahrzeugen, gekommen war.

Lokomotiven polnischer Bauarten wurden durch die DB bereits 1949 als Splittergattung ausgemustert. Polnische D-Zugwagen waren dagegen nach ihrer Modernisierung im Jahre 1951 bis Anfang der 1980er bei der DB im Einsatz. In Polen waren noch bis in die 1980er Jahre deutsche Lokomotiven und Wagen der Länder- und Staatsbahnbauarten im Einsatz.

Die Dessauer Waggonfabrik lieferte 1928 den Wagen als ursprünglichen 3. / 4. Klasse Wagen an die Deutsche Reichsbahn Gesellschaft (DRG) ab. In der einschlägigen Literatur geht man davon aus, dass die Fahrzeuge keine 4. Klasse Bestuhlung mehr erhalten haben, sondern komplett als 3. Klassewagen geliefert wurden, lediglich das erste Gattungszeichen CCid gibt einen Hinweis auf ursprüngliche Bauartplanung.

Mit seiner endgültigen Betriebsnummer 83 397 war er bei der Eisenbahndirektion Breslau im Einsatz. Nach dem zweiten Weltkrieg verblieb er auf polnischen Staatsgebiet. Die polnische Staatsbahn (PKP) setzte den Wagen bis zu seiner Ausmusterung 1979 als Personenwagen ein. Es erfolgten bei der PKP einige Umbauten, so wurden die wartungsintensiven Schiebetüren zu den Bühnen gegen Drehtüren getauscht. Im Innenraum wurde eine neue Scheindecke und Leichtpolster eingebaut.

1980 erfolgte zusammen mit einem anderen Wagen der Ankauf durch die Berliner Eisenbahnfreunde e.V. Seit August 1982 ist der Wagen fester Bestandteil unserer Museumszüge.